Darum ist inSites die perfekte Google Analytics Alternative

Kompliziert vs. Einfach

Google Analytics ist kompliziert und es erfordert häufig eine längere Einarbeitungszeit, um sich darin zurechtzufinden. Durch die große Datensammelwut und die daraus resultierenden Datenmengen, gibt es unzählige Menüpunkte und Einstellungen, in denen es vielen Menschen schwerfällt, die gewünschten Daten auf einen Blick zu erhalten.

Bei inSites haben wir großen Wert auf eine kompakte und übersichtliche Darstellung aller wichtigen Daten gelegt. Dadurch lässt sich inSites intuitiv bedienen und ist perfekt für einen schnellen Überblick über alle relevanten Nutzungsdaten.

So erfährst du schneller, woher deine Besucher kommen und welche deiner Seiten aufgerufen werden.

Keine Sorgen mit der DSGVO und E-Privacy-Verordnung

Im Gegensatz zu Google Analytics sammelt inSites keine persönlichen Daten deiner Besucher*innen. Da inSites auch keine Cookies verwendet – also cookieless funktioniert – musst du für inSites weder einen Cookie-Banner setzen, noch eine aktive Einwilligung zum Datentracking der Besucher*innen fordern, wie es bei Google Analytics eigentlich der Fall ist.

inSites geht es im Gegensatz zu Google nicht darum, deine Besucher*innen möglichst genau und individuell zu durchleuchten. Im Gegenteil: inSites legt großen Wert darauf, dass die Privatsphäre deiner Besucher*innen gewahrt bleibt.

Bei jeder Besucherin und jedem Besucher wird deshalb ein einzigartiger Hash anhand von mehreren Infos (anonymisierte und verkürzte IP, User-Agent) berechnet. Die eigentliche IP speichert inSites nicht. Damit dieser Hash zwar einzigartig ist, jedoch nicht wieder auf einzelne Besucher*innen zurückzuführen ist, wird zur weiteren Berechnung des User-Hashes zusätzlich eine zufällig erzeugte Zeichenkette erzeugt ("Salt"), die zu keinem Zeitpunkt dauerhaft gespeichert wird. So bekommst du übersichtliche und wichtige Statistiken zu deiner Website, ohne dass die Profile und persönlichen Daten deiner Besucher*innen ausgelesen werde. Ein Win-win also!

Um es kurz zu machen: Ob der Einsatz von Google Analytics in Europa überhaupt rechtens ist, ist nach wie vor umstritten. Mit inSites hingegen bist du safe, denn inSites speichert keinerlei personenbezogene Daten und fällt somit nicht unter die Regelungen der DSGVO.

Kein Geld mit deinen Daten

Google verdient sein Geld mit Werbung. Um diese möglichst zielgruppengerecht auszuspielen, versucht Google so viele Daten wie möglich zu sammeln und alle Internetnutzer*innen möglichst genau nach ihren Interessen und Eigenschaften zu kategorisieren.

Das ist auch der Grund, warum Google Analytics kostenlos ist. Es liefert alle Informationen über deine Besucher*innen direkt an die werbetreibenden Abteilungen und Partnerfirmen.

Uns bei inSites ist es egal, was deine Besucher*innen sonst noch im Internet machen, welche Vorlieben sie haben und ob sie vielleicht demnächst eine neue Waschmaschine brauchen.

Die Daten, die inSites sammelt, sind ausschließlich deine und nur dafür da, dass du einen Überblick über die Besucher*innen deiner Website erhältst – und sonst niemand.

inSites verkauft deine Daten nicht, benutzt sie nicht für Werbezwecke und wird sie auch niemals an andere Firmen weitergeben. Das ist auch einer der Gründe, warum inSites im Gegensatz zu Google Analytics nicht kostenlos ist.

CO2-Ausgleich inklusive

Wusstest du, dass die gesamte Internetnutzung in Deutschland ungefähr so viel CO2 ausstößt wie der Flugverkehr?

Mit inSites wollen wir deshalb nicht nur die Privatsphäre im Internet verbessern, sondern auch dafür sorgen, dass die CO2-Bilanz des Internets besser wird.

Dafür zeigt inSites dir die CO2-Emissionen deiner Website an und gleicht diese einmal im Monat mit Hilfe von atmosfair.de aus. Ganz automatisch und ohne dass du etwas dafür tun musst.

Zusätzlich gibt inSites dir im Dashboard Tipps, wie du den CO2-Ausstoß deiner Website mit einfachen Tricks weiter verringern kannst.

Schnelles Script, schneller Einbau und mehr Daten

Das inSites-Script ist easy einzubauen und mit nur 0,2 Kilobytes deutlich kleiner und damit effizienter als das Tracking-Script von Google Analytics. Das verbessert die Performance deiner Website. Und noch ein Vorteil: Viele Ad- und Trackingblocker erkennen, dass inSites keine persönlichen Daten speichert, und blockieren das inSites-Script nicht. Dadurch bekommst du oft sogar genauere Zugriffsdaten als von Google Analytics.

Support your local!

Wir sind ein kleines Team von Entwicklern und Designern aus Deutschland. Die Entwicklung von inSites haben wir komplett selbst und ohne Investoren durch unsere Agentur-Arbeit finanziert. Deshalb sind wir auch von niemandem abhängig und machen genau das, was wir für richtig halten.

Alle Daten werden in Deutschland gehostet. Natürlich nur auf Servern, die mit grüner Energie laufen.

Noch Fragen zu inSites? Schreib uns!